Archives Oktober 2016

Die günstigste Art Artclay Silber zu trocknen

Die günstigste Art Artclay Silber zu trocknen

Wenn Ihr ein Schmuckstück aus Artclay Silber trocknen wollt, dann gibt es verschiedene Möglichkeiten: die billigste zeige ich Euch hier und die kostet nur 20 Euro.

Ihr benötigt einen Schuhkarton, einen Föhn und eine Schere.

Als Erstes schneidet Ihr im Deckel des Kartons einen Kreis aus der so gross ist wie der Luftauslass des Föhns. Der Föhn muss fest im Karton stecken bleiben, also lieber ein paar Millimeter kleiner schneiden als zu gross.

Als Nächstes schneidet Ihr ein Loch in die Seite des Kartons (so wie auf dem Foto abgebildet).

Das war’s bereits. Beim Föhn solltet Ihr darauf achten, dass man die Gebläse- (untere Stufe) und die Hitzestufe (mittlere Stufe) einstellen kann. Billige Föhns gibt es bereits ab 20 Euro im Handel. Da könnten die Schuhe teurer werden …

Preiswerte Möglichkeit Artclay Silber zu trocknen

Preiswerte Möglichkeit Artclay Silber zu trocknen

 

Wie verleihe ich meinem Schmuckstück einen antiken Look?

Wie verleihe ich meinem Schmuckstück einen antiken Look?

Manches Schmuckstück gewinnt wesentlich an Charakter durch den Kontrast von hell/glänzend zu schwarz. Ein neues Schmuckstück hat aber stets den unverwechselbaren Silberglanz und ist nicht dunkel. Wie erhält man also diese dunkle Färbung?

Das Stichwort heisst „künstliche Patina“. Die Patina betont die Oberfläche des Schmuckstücks indem die Tiefen dunkel (patiniert) und die Höhen hell (originaler Silberglanz, matt oder glänzend) sind.

Was brauche ich zum patinieren?

Benötigt wird

  • 1 Glas (am besten ein sauberes Marmeladenglas o.ä.)
  • 1 Plastiklöffel
  • 1 Stück Draht (10-15 cm)
  • Schwefelleber (erhältlich bei artclay.lu)

Zunächst wird der Draht in einer W-Form gebogen so dass man das Schmuckstück zum patinieren daran hängen kann.

Silber künstlich altern lassen durch patinieren

Silber künstlich altern lassen durch patinieren

Wie patiniere ich das Schmuckstück?

Als erstes füllt Ihr das Glas mit warmen Wasser und gebt 2 (zwei) Tropfen Schwefelleber dazu. Das ganze wird mit dem Löffel umgerührt. Ein leichter Schwefelgeruch steigt Euch schon bald in die Nase. Wenn Ihr Eure Nachbarn nicht gleich kennenlernen möchtet, dann macht dies alles draussen oder auf der Terrasse.

Anschliessend hängt Ihr das Schmuckstück auf den Draht und taucht es in das Glas. Das Schmuckstück lasst Ihr im Glas bis es die gewünschte Färbung erreicht hat.

Nehmt das Schmuckstück aus dem Glas und spült es unter laufendem kalten Wasser ab. Die erhöhten Partien poliert Ihr anschliessend bis der Kontrast Eurer Vorstellung entspricht.

Übrigens: in einigen Artclay-Silber-Schmuckkursen biete ich auch die Möglichkeit zum patinieren an.