Wie verleihe ich meinem Schmuckstück einen antiken Look?

Wie verleihe ich meinem Schmuckstück einen antiken Look?

Manches Schmuckstück gewinnt wesentlich an Charakter durch den Kontrast von hell/glänzend zu schwarz. Ein neues Schmuckstück hat aber stets den unverwechselbaren Silberglanz und ist nicht dunkel. Wie erhält man also diese dunkle Färbung?

Das Stichwort heisst „künstliche Patina“. Die Patina betont die Oberfläche des Schmuckstücks indem die Tiefen dunkel (patiniert) und die Höhen hell (originaler Silberglanz, matt oder glänzend) sind.

Was brauche ich zum patinieren?

Benötigt wird

  • 1 Glas (am besten ein sauberes Marmeladenglas o.ä.)
  • 1 Plastiklöffel
  • 1 Stück Draht (10-15 cm)
  • Schwefelleber (erhältlich bei artclay.lu)

Zunächst wird der Draht in einer W-Form gebogen so dass man das Schmuckstück zum patinieren daran hängen kann.

Silber künstlich altern lassen durch patinieren

Silber künstlich altern lassen durch patinieren

Wie patiniere ich das Schmuckstück?

Als erstes füllt Ihr das Glas mit warmen Wasser und gebt 2 (zwei) Tropfen Schwefelleber dazu. Das ganze wird mit dem Löffel umgerührt. Ein leichter Schwefelgeruch steigt Euch schon bald in die Nase. Wenn Ihr Eure Nachbarn nicht gleich kennenlernen möchtet, dann macht dies alles draussen oder auf der Terrasse.

Anschliessend hängt Ihr das Schmuckstück auf den Draht und taucht es in das Glas. Das Schmuckstück lasst Ihr im Glas bis es die gewünschte Färbung erreicht hat.

Nehmt das Schmuckstück aus dem Glas und spült es unter laufendem kalten Wasser ab. Die erhöhten Partien poliert Ihr anschliessend bis der Kontrast Eurer Vorstellung entspricht.

Übrigens: in einigen Artclay-Silber-Schmuckkursen biete ich auch die Möglichkeit zum patinieren an.

Filigraner Silberschmuck mit Art Clay Silber

Filigraner Silberschmuck mit Art Clay Silber

In diesem Kurs lernt Ihr den Umgang mit Art Clay Syringe Type, einer Spritze, mit der man filigranen, fast schwerelos wirkenden Schmuck herstellen kann. Wir werden zwei ganz unterschiedliche Schmuckstücke anfertigen, die zwar beide mit der gleichen Technik entstehen aber sehr unterschiedlich aussehen. Ihr habt selbstverständlich die freie Wahl wie Euer Schmuckstück aussehen soll: mädchenhaft verspielt oder eher ladylike, am Ende vom zweiten Teil des Kurses nehmt Ihr Eure Werke mit nach Hause.

Weiterlesen